Infos über Mallorca
Land: Spanien
Region: Balearen
Hauptstadt: Palma de Mallorca
Fläche in Quadratkilometer: 3640

Mögliche Zielflughäfen:
PMI Palma de Mallorca

ca. Flugzeit nonstop: ca. 2 Stunden

Landschaftliche Besonderheiten:
Hauptmerkmal Mallorcas ist die bergige Sierra del Norte, die nördlich von Andratx beginnt und sich bis zum Cap Formentor als nördlichste Spitze Mallorcas hinzieht. Die höchste Erhebung der Insel ist der Puig Major (1445 m), der im Winter auch schon mal schneebedeckt sein kann. Mallorca bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen und Tälern, felsigen Buchten und sandigen Stränden. Pinienwälder und Olivenhaine sowie Mandelplantagen prägen das Bild der Insel genauso wie die weitläufigen rotbraunen Felder.

Klima:
Gut 300 Tage im Jahr scheint auf Mallorca die Sonne.

Mallorca wird von einem milden Mittelmeerklima bestimmt. Im Sommer sehr heiß und trocken liegen die Tages Durchschnittstemperaturen um die 30 °C,

 die im August und September auch schon überschritten werden können. Das Wasser erwärmt sich in diesen Monaten auf bis zu 28 Grad C und ermöglicht Baden bis in den November.
Der Winter ist mild und feucht, aber auch hier liegen die Temperaturen selten unter 12°C.

 

Das für RadfahrerInnen so wichtige Frühjahr, das hier schon oft im Februar beginnt, bietet mit Temperaturen von 15 - 23°C ideale Bedingungen für ein frühes

Trainingslager, einen Saisoneinstieg oder für einen wunderschönen Radurlaub.

 

Eine Regel für den besten Monat gibt es hier nicht.  Aber der Februar ist schon  von Sonnenschein und wärmeren Temperaturen als die Folgemonate geprägt.

 Auch der Herbst bietet ideale Bedingungen für einen Radurlaub. Ab Mitte September sinken die Temperaturen wieder dennoch ist baden oft noch bis in den November

möglich.

 

Botschaften:

Deutsches Konsulat

 

Edificio Reina Constanza

 

Calle Porto Pi Nr. 8

 

0712 Palma

 

Tel. +34 971 707737

 

Mo-Fr. 9.00-12.00 Uhr

 

Belgisches Konsulat

 

Paseo del Borne, 15

 

0712 Palma

 

Tel.: 971 72 47 87

 

Niederländisches Konsulat

 

Calle San Miguel, 36

 

0712 Palma

 

Tel.: 971 71 64 93


 

Sprache
Spanisch und Katalan (hier Mallorquin) sind die Landessprachen. In den Urlaubsorten wird meist auch deutsch und englisch verstanden.

Zeitverschiebung
Kein Zeitunterschied zu Deutschland.

Landesvorwahl nach Deutschland : 0049

Nach Belgien: 0032-

Nach den Niederlanden: 0031- und Ortsvorwahl sowie Handynummer
Ohne 0.
Innerhalb Spaniens ist
Für alle Anschlüsse auf Mallorca ist immer die 971 vor der sechsstelligen Telefonnummer zu wählen.
Mobiltelefon
Es gibt in Spanien verschiedene Mobilfunknetzanbieter wie z. B. Moviestar, Amena oder Airtel. Den für Sie günstigsten Tarif kann Ihnen Ihre eigene Telefongesellschaft
in Deutschland benennen.
 

NOTFALL NUMMERN:

 

Hier die Nummern die hoffentlich niemand benötigt.

 

Bitte drauf achten das eventuell die spanische Landesvorwahl 0034 vorgewählt werden muss.

 

Notrufnummern:

 Feuerwehr

 In Palma 080

 Außerhalb Palmas 085

 

Allg. Notruf und Waldbrand 112

 

Polizei

 Guardia Civil/ Ortspolizei 062

 Policia Local/ Lokalpolizei 092

 

Notarzt

 Unfallrettung/ Notarzt 061

 ärztliche Hilfe/ Krankenwagen 971 72 22 22

 Wichtigstes Krankenhaus:

 Klinikum Son Dureta in Palma 971 17 50 00

 Rotes Kreuz Balearen Asamblea Autonómica 971 20 22 22

AOK Palma 971 71 41 72; 971 71 04 36

Heli-Med: 971 894 444

 


Zurück

rug to Nederlands


Stromspannung und Adapter
220 V Wechselstrom.

Zurück

rug to Nederlands


Sicherheitshinweise
Verzichten Sie darauf Ihre Wertsachen und große Geldbeträge mit sich herumzutragen; deponieren Sie diese im Hotelsafe. Allzu sorgloser Umgang mit Handtaschen,
Brieftaschen, Kameras etc.soollte vermieden werden.
Fahrräder und Tandems sollten gut gegen Diebstahl gesichert werden.
Meiden Sie Nachts abgelegene Straßen und Strandabschnitte.
Von allen wichtigen Dokumenten sollte man Kopien machen und diese mit einem Sicherheitsgeldbetrag getrennt von der Reisekasse und den Originaldokumenten aufbewahren.

Zurück

rug to Nederlands


Verkehrsmittel
Es gibt Linienbusse aus allen Urlaubszonen in die Inselhauptstadt (in den Wintermonaten eingeschränkt) und ebenso Linienbusverbindungen zwischen den einzelnen
Urlaubsorten an den Küsten.
Darüber hinaus gibt es eine Schmalspurbahn zwischen Palma und Soller und von Palma nach Inca.
Leihwagen sowie Motorräder und Mofas sowie Fahrräder können überall gemietet werden.

Zurück

rug to Nederlands


Ausflugstipps:
Die Klassiker der Mallorca-Ausflüge sind ein Besuch in der Drachenhöhle von Porto Cristo und die Inselrundfahrt, bei der man zwischen Palma und Soller
mit der Schmalspurbahn, dem "Roten Blitz", fährt und in die berühmte Bucht Sa Calobra per Boot gelangt.
Dementsprechend gut besucht sind diese Attraktionen auch.
Mallorca bietet aber für jeden Geschmack den richtigen Ausflug: die Unterwasserwelt erkunden mit dem U-Boot, die Querfeldein-Safari, eine Heißluftballon-Fahrt
oder das alte, landwirtschaftliche Mallorca erleben auf restaurierten Gutshöfen.

Zurück

rug to Nederlands


Baden und Erholung:
Mallorcas Strände sind alle öffentlich und frei zugänglich und zeichnen sich in der Mehrzahl durch hellen, feinen Sand aus.
Die größten Badebuchten sind:
Die Playa de Palma und die Bucht von Alcudia. Einer der schönsten Strände ist sicherlich der einzige Naturstrand Es Trenc im Süden der Insel.
Die Ostküste ist geprägt durch kleine Sandbuchten, die von Felsen eingeschlossen sind.
Die meisten Strände sind flach abfallend und daher auch gut für Kinder geeignet.

Zurück

rug to Nederlands


Trinkgeld:
Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, freuen sich Kellner oder Zimmermädchen über ein kleines Trinkgeld.
Üblich sind, wie in Deutschland auch, 5-10 % der Gesamtsumme.
In spanischen Restaurants und Cafés bekommt der Gast die Rechnung auf den Tisch gestellt und kann so in aller Ruhe über das Trinkgeld entscheiden.

Zurück

rug to Nederlands


Kleidung:
Durch das mediterrane, warme Klima empfiehlt sich leichte Sommerkleidung für die Hauptsaison.
In der Vor- und Nachsaison sollte wärmere Kleidung für die kühleren Abende nicht fehlen.
Bei dem Besuch einer Kirche sollten die Schultern bedeckt sein.
In den meisten Hotels und Ferienanlagen wird zum Abendessen um angemessene Kleidung (lange Hosen für die Herren) gebeten.

Zurück

rug to Nederlands


Sport:
Mallorca ist ein Sportparadies: ob Tennis, Radfahren, Segeln, Surfen, Tauchen oder Wandern - alles ist möglich auf Mallorca und wird auch angeboten.
Die meisten Turisteninformationsbüros in den einzelnen Urlaubsorten der Insel bieten verschiedene Fahrrad- und Wanderrouten an.
Dort bekommt man auch kostenlos Kartenmaterial.
Für Golfer stehen insgesamt 17 Golfplätze zur Verfügung.
Fahrräder und Mountainbikes können in jeder Urlaubszone gemietet werden, Inline-Skates werden teilweise auch angeboten.

Zurück

rug to Nederlands


Essen:
Die mediterrane Küche Mallorcas ist eine sehr gesunde Küche, in der das - natürlich mallorquinische - Olivenöl sehr viel zum Einsatz kommt.
Typisch mallorquinische Gerichte sind "tumbet", eine Mischung aus verschiedenen Gemüse mit Hähnchen- oder Schweinefleisch, "frito mallorquin" (Innereien), die "coca mallorquina", eine kalte Gemüsepizza und "conejo con cebolla", Kaninchen mit Zwiebeln.
Tapas werden natürlich auch auf Mallorca immer gern gegessen. Tapasbars sind überall auf der Insel zu finden.
Mein Tipp: abseits der touristischen Zentren in den kleinen Dörfern bekommt man oft die besten Tapas und die günstigsten dazu.
Nicht zu vergessen sind frischer Fisch und Meeresfrüchte, die einfach zu einem vollkommenen Mittelmeerurlaub dazu gehören.
Unterhaltung:
In der Inselhauptstadt Palma sowie in den meisten Ferienorten bieten die zahlreichen Diskotheken und Clubs Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden.
Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich ein Besuch bei SON AMAR, wo bei einem Abendessen von Varieté über Artistik bis zur klassischen Flamenco-Show ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten wird.

Zurück

rug to Nederlands


Natur:
Für Naturliebhaber ist Mallorca zur Mandelblüte am schönsten, wenn die Insel vom Landeanflug aus betrachtet wie mit 1000 weiß-rosa Tupfen bedeckt erscheint.
Die Mandelblüte findet immer Ende Januar/ Februar statt.
Eine Fahrt entlang oder durch dieTramuntana-Gebirgskette, die sich vom Südwesten der Insel bis im äußersten Nordosten zum Cap Formentor hinzieht, ist eine weitere schöne Möglichkeit, die herrliche Landschaft Mallorcas zu erleben.
Wer sich für Höhlen interessiert, dem seien neben der berühmten Drachenhöhle von Porto Cristo, die ein wahrer Touristenmagnet sind, die kleineren, aber durchaus sehenswerten "Cuevas de Arta" und Cuevas de Campanet" empfohlen.
Kunstbegeisterten sei die "Fundacio Pilar y Joan Miro" in Cala Mayor bei Palma empfohlen mit vielen persönlichen Dingen des bekannten spanischen Malers und wechselnden Ausstellungen.


Anmerkung:
Alle Angaben sind unverbindlich und können ggf Änderungen unterliegen.

Keine Garantie über die Richtigkeit der Angaben da sie Änderungen unterliegen.

Insbesondere die Notfallnummern ggf. bei den Konsulaten noch mal bestätigen lassen.


Zurück

rug to Nederlands



zur Startseite.