Tramuntana

Tramuntana

Die Serra de Tramuntana (spanisch Sierra de Tramontana) ist der Gebirgszug im Norden von Mallorca, der sich über die gesamte Nordküste erstreckt. Wer mit

dem Flugzeug anreist, bekommt am rechten Fenster bei guter Sicht schon vor der Landung einen ersten Eindruck über die Größe des Gebirges. Zwar ist der

höchste Berg der Insel, der

Puig Major,

mit einer Erhebung von fast 1.500 Metern für alpine Verhältnisse eher niedrig. Da das Gebirge an der Nordküste jedoch aus Meereshöhe aufragt, wirkt es auf

den Besucher durchaus mächtig.

Wer das Treiben an der Platja de Palma (Playa de Palma) miterlebt oder den kargen Süden der Insel besucht, findet in der Serra de Tramuntana einen wohltuenden

Kontrast. Nur wenige Menschen leben hier, die meisten davon in Sóller und Port de Sóller. Ansonsten besteht der Gebirgszug aus viel weitgehend unberührter

Natur, die entdeckt werden will und zu Radtouren und Wanderungen förmlich einlädt. Wem dies zu beschwerlich oder vielleicht im Sommer auch zu heiß ist (in den Bergen

ist es allerdings immer etwas kühler), kann die Tramuntana mit dem

Mietwagen

erkunden. Eine interessante Route stellt die Ma-10 dar, die von Andratx bis nach Port de Pollenca führt. An dieser Straße, die fast die gesamte Gebirgskette

durchzieht und den Besucher an den Stauseen

Embassament des Gorg Blau

und

Embassament de Cuber

vorbeiführt, liegen viele Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören Valldemossa, Deia, Sóller und Port de Sóller, Fornalutx ebenso wie der bekannte Canyon Torrent

de Pareis mit dem Strand von

Sa Calobra.

Unweit von Sa Calobra liegt die

Cala Tuent.

Aber auch das

Kloster Lluc

(Santuari de Lluc), der

Mirador de Ses Barques,

der

Torre del Verger

oder die Felsformation

Na Foradada

oder die kleinen Orte

Banyalbufar,

Port d’es Canonge,

Estellencs

und

Port de Valldemossa

laden zu einem Zwischenstopp ein.


Zurück

rug to Nederlands